Pferdethermografie

Der Einsatz der Thermografie zur Lokalisierung von Verletzungen und Fehlbelastungen bei Pferden ist schmerzfrei, präzise und vielfältig!

Einsatzmöglichkeiten beim Pferd

Verletzungen / Entzündungen

  • akute Verletzungen erkennen/lokalisieren
  • Heilungsprozess beurteilen; Training abstimmen
  • Wundheilung (jeder Stoffwechselprozess erhöht die Temperatur im Gewebe)

Wenn Pferde lahmen ist es oft schwer festzustellen wo genau der Schmerz sitzt. Jede Verletzung löst Stoffwechselprozesse im Körper aus, die die Temperatur im verletzen Gewebe erhöhen. So kann man Verletzungen mithilfe der Wärmebildkamera sichtbar machen und genau lokalisieren. Im weiteren Verlauf sinkt die Temperatur im Gewebe wieder wenn die Stoffwechselprozesse abklingen und die Verletzung abheilt. So kann man den richtigen Zeitpunkt bestimmen, um die Intensität des Trainings wieder zu erhöhen.

Hufe

  • Abszess
  • Fehlbelastung

Temperaturunterschiede in den Hufen können viel über den Zustand der Hufe aussagen. Ein Hufgeschwür beispielsweise wird im Wärmebild als punktuell deutlich erwärmte Stelle sichtbar. Ein Huf der gleichmäßig auffällig wärmer ist, kann Hinweise auf eine erhöhte Belastung der Gliedmaße z.B. durch Schonhaltung liefern.

Fehlerquellen
  • Umwelteinflüsse: direkte Sonneneinstrahlung, Wind
  • Gamaschen, Decken, usw. (alles was direkt auf der Haut aufliegt)
  • körperliche Anstrengung
  • Mähne/Schweif
  • Schmutz
Zähne
  • verletzte Schleimhaut
  • einseitige Überbelastung im Kiefergelenk

Gesunde Zähne gehören zu den Grundvoraussetzungen für ein zufriedenes, arbeitsfreudiges Pferd. Haken und scharfe Kanten an den Zähnen können zu Verletzungen der Mundschleimhaut und somit zu Schmerzen beim fressen und beim Verschnallen der Trense führen. Einseitiges kauen kann zu einer Überbelastung in einem der beiden Kiefergelenke führen. Sowohl die Verletzungen in der Schleimhaut, als auch die Überbelastung im Kiefergelenk führen zu einer Erhöhung der Temperatur im umliegenden Gewebe. Somit können die Bilder der Wärmebildkamera Hinweise auf Zahnprobleme liefern.

Sattel

  • Auflagefläche
  • Wippender Sattel
  • Seitenverteilung Gewicht

Um ein genaues Bild davon zu bekommen wie der Sattel auf dem Pferd liegt, bietet es sich an eine Wärmebildkamera zur Hilfe zu nehmen. Überall da, wo der Sattel auf dem Pferderücken aufliegt, erhöht sich die Temperatur in der Muskulatur und im Sattel, wenn sich das Pferd bewegt. Dadurch kann man die tatsächliche Auflagefläche des Sattels unter dem Reiter mit Hilfe der Wärmebildkamera sichtbar machen. So ein Bild kann Sattlern helfen den Sattel genau auf das Pferd anzupassen.

Meine Leistungen

Komplett-Check

Bei einem Komplett-Check mache ich Aufnahmen Ihres Pferdes mittels einer Wärmebildkamera. Die thermografischen Bilder geben Aufschluss über den Gesundheitszustand Ihres Pferdes.

Sattel-Passform

Die Bilder der Wärmebildkamera machen die Passform eines Sattels sichtbar. Eine schlechte Sattelauflage oder eine ungleichmäßige Verteilung des Gewichtes auf den Sattel werden sichtbar und können behoben werden.

Partielle Aufnahmen

Auf Wunsch mache ich gerne auch gezielte Aufnahmen der “Problemzonen” Ihres Pferdes. Um Klarheit über eine möglich Verletzung/Fehlbelastung zu erhalten oder um einen Heilungsprozess zu überprüfen/dokumentieren.
Ablauf einer Thermografie beim Pferd

Um ein möglichst aussagekräftiges Ergebnis zu bekommen, sollte auf einige Dinge geachtet werden. Spätestens eine halbe Stunde vor dem Termin sollte das Pferd geputzt, die Hufe ausgekratzt und die Mähne eingeflochten sein, falls das Pferd eine lange Mähne hat. Dann sollten auch keine Gamaschen, Decken und ähnliches mehr am Pferd sein, da diese das Gewebe darunter erwärmen. Außerdem können auch direkte Sonneneinstrahlung und starker Wind die Ergebnisse beeinflussen. Das Pferd sollte vor der thermografischen Untersuchung nicht bewegt werden. Wenn die Passform des Sattels untersucht werden soll, wird das Pferd erst nach der allgemeinen Untersuchung für mindestens 20 min und möglichst ohne Satteldecke geritten.

Schon vor Ort bespreche ich gemeinsam mit Ihnen die Auffälligkeiten der Aufnahmen direkt an der Wärmebildkamera. Im Anschluß erhalten Sie auf Wunsch zeitnah die gemachten Bilder mit einem schriftlichen Gutachten von mir. Sollte mithilfe der thermografischen Aufnahmen ein Missstand am Pferd auffallen, haben Sie die freie Wahl wer Ihr Pferd behandeln soll. Sie sind durch die Aufnahmen an keine Folgebehandlungen an mich gebunden.

Meine Preise

Thermografie inkl. Besprechung der Aufnahmen vor Ort.

Komplett-Check   50,- EUR
Sattel-Passform   50,- EUR
Partielle Aufnahmen   auf Anfrage

Thermografie Nacharbeit (optional)

Bilder (Versand per E-Mail)  20,- EUR
Schriftl. Gutachten (Versand per E-Mail)  30,- EUR

Thermografie
inkl. Besprechung der Aufnahmen vor Ort.

Komplett-Check   50,- EUR
Sattel-Passform   50,- EUR
Partielle Aufnahmen   auf Anfrage

Thermografie Nacharbeit (optional)
Versand per E-Mail

Erhalt der Bilder   20,- EUR
Schriftliches Gutachten   30,- EUR

Anfahrt

Bis 10 km   6,- EUR
Jeder weitere Kilometer   0,50 EUR

Bei mehreren Kunden an der gleichen

Adresse werden die Anfahrtskosten aufgeteilt.

Anfahrt

Bis 10 km   6,- EUR
Jeder weitere Kilometer   0,50 EUR

Bei mehreren Kunden an der gleichen Adresse werden die Anfahrtskosten aufgeteilt.
Mehr von mir und meiner Arbeit auf …

Kontakt

Sie haben Interesse an Wärmebildern Ihres Tieres? Gerne. Melden Sie sich einfach unverbindlich bei mir.
Mobil: 0157-713 029 56
E-Mail: info@tierphysio-nickel.de

Kontakt

Sie haben Interesse an Wärmebildern Ihres Tieres? Gerne. Melden Sie sich einfach unverbindlich bei mir.
Mobil: 0157-713 029 56
E-Mail: info@tierphysio-nickel.de

Datenschutz

11 + 10 =

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen